Zwei coole Features in Sanctum

Steam hatte letzte Woche (läuft noch ca. 5 Stunden) wieder einen Summer Sale, bei dem es einige Sachen abzustauben gab. Ich habe mir dort Battlefield: Bad Company 2 (+ Vietnam) besorgt (und schon viel zu viel Zeit damit verbracht) und über Freunde noch eine Lizenz von Sanctum. Das Spiel kostet normalerweise 14,99€ für eine Lizenz (39,99€ für einen 4er Pack) und wurde beim Sale auf nur 3,75€ (9,99€) heruntergesetzt.

Ich will kein großes Review schreiben, das haben bessere Autoren schon vor mir getan. Ich möchte nur auf zwei Features eingehen, die mir sehr positiv aufgefallen sind und die ich auch gerne in anderen Spielen sehen würde.Was zum Verständnis wichtig ist: Es handelt sich um ein Tower Defense Spiel mit First Person Shooter Anteilen, das seit kurzem auch im Co-Op Modus mit bis zu 4 Spielern spielbar ist.

Das sind die Features, die mir positiv aufgefallen sind:

  1. Wenn ein Spieler die laufende Runde verlässt (z.B. weil seine Internetverbindung abgebrochen ist), kann sofort ein anderer Spieler (oder der gleiche, wenn die Verbindung wieder steht) in das Spiel einsteigen und macht dort weiter, wo der andere aufgehört hat. Das beinhaltet auch die Credits und eventuelle Waffenupgrades, die der Vorgänger sich geholt hat.
  2. Wenn man nicht genug Credits hat um einen Turm zu bauen oder upzugraden, wird der Bau anteilig bis zu der Stelle vollzogen, an der alle Credits verbraucht sind. Dort pausiert der Bau, solange der Spieler die Maustaste gedrückt hält. Nach etwa einer Sekunde erscheint eine Lichtsäule, die die Baustelle markiert und von den anderen Spielern gesehen werden kann. Zusätzlich wird ein “Ping”-Geräusch abgespielt um die Mitspieler darauf aufmerksam zu machen.  Wenn man sich an dem Bau beteiligen will, klickt man einfach auf die Baustelle und stellt damit den Turm fertig oder, falls das Geld immer noch nicht ausreicht, ein weiterer Spieler kann zusätzliche Credits beisteuern.

Vielleicht bin ich zu sehr aus der Gaming Szene raus und diese Features sind gar nichts besonderes mehr, mir sind sie aber in der Form noch in keinem Spiel untergekommen, was mich sehr verwundert, da sie sehr offensichtlich und nützlich sind, wenn man sie mal erlebt hat.

Das nahtlose Einsteigen nach einer verlorenen Verbindung ist für mich bei anderen Spielen das größte Ärgernis. Da spielt man 30 Minuten an einer Runde Bad Company 2 und 5 Minuten vor dem sicheren Sieg verabschiedet sich die Verbindung. Sobald man wieder einsteigt, sind die mühsam gesammelten Punkte und Medaillen weg. Der Spieler kann offensichtlich eindeutig identifiziert werden, sonst würden die offiziellen Ranglisten nicht funktionieren. Das Spielen übers Internet ist auch immer noch sehr anfällig für Ausfälle. Wieso also wird nicht eine Art Spieler-Cache implementiert, der die Spielerdaten für die laufende Runde speichert, auch wenn der Spieler den Server (kurzzeitig) verlassen hat?

Das unterstützen bei Bauvorhaben gibt es auch in anderen Spielen, allerdings habe ich es dort immer als sehr mühselig empfunden, da man meistens über mehrere Menüs Credits an andere Spieler schicken muss und teilweise sogar nur alles oder nichts schicken kann.

Kennt ihr noch weitere Spiele, in denen diese Features schon implementiert sind oder die andere grundlegende Features haben, von denen ihr begeistert seid?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.