Seit gestern musste ich mich um eine Lösung kümmern, mit der ich multimediale Inhalte von meinem Mac auf die Xbox360 freigeben kann.

Der Hintergrund: mein aktuelles Setup zu Hause sieht so aus, dass mein Beamer über Component Video angesteuert wird. Die Xbox360 geht in meinen AV Receiver, von dem aus dann ein zweites (langes) Kabel zum Beamer führt. Mit einem Zusatzstecker kann ich auch Component Video über den Mac ausgeben, allerdings ist nur ein Ausgang für diesen Stecker vorhanden und den nimmt eigentlich mein zweiter Monitor in Anspruch.

Ich hatte also die Wahl, mir einen Zusatzstecker und ein weiteres Komponentenkabel zu kaufen und dann hinterher immer zwischen zweitem Monitor und Beamer umstecken zu müssen. Oder aber meine Medien für die Xbox360 freigeben und den Beamer weiterhin darüber zu bedienen.

Ich habe mich für letzteres entschieden und dabei Connect360 entdeckt. Ein kleines Tool, das sich als Prefpane in die Systemeinstellungen einnistet. Dort kann ich dann die Freigabe von iTunes, iPhoto und einem Movie Ordner einrichten. Leider kann ich nur einen Movie Ordner freigeben, aber wenn man alles zentral ablegt, sollte das kein Hindernis sein.

Man sollte übrigens dringend eine neuere Version nutzen, denn ab Version 3.2 unterstützt das Tool auch die Änderungen des letzten Fall Updates, so dass DIVX auch abgespielt werden kann.

Ich bin bisher sehr begeistert von dieser Lösung, die auch auf Anhieb funktioniert hat. Die Prefpane installieren, Ordner auswählen, Freigabe starten und schon konnte ich auf der Xbox360 meine Medien abspielen. Und das für gerade einmal 20$ (rund 14€).

So, zu der Liste meiner Gadgets, über die ich hier berichten könnte, wird sich bald das neue iPhone 3G gesellen.

Ich habe mir das 8GB Modell bestellt und wenn alles gut geht, ist es am 11.07. in meinem Besitz.

Vorbei sind die Zeiten, wo ich mich mit der Synchronisation meiner Handy Daten (in erster Linie mein Adressbuch) und dem Mac plagen musste. Vorbei die Zeiten, wo ich mit GPRS Datenverbindungen aufbauen musste.

Ich erwarte mir den Umstieg von einem Windows Mobile 5.0 Gerät zum iPhone ähnlich spektakulär wie mein Umstieg von Windows auf Mac OSX. Und ich hoffe, dass ich mir dann auch immer wieder Zeit nehme, um von meinen Erfahrungen zu berichten.

Tja, nach Jahren des Wollens und Wünschens, habe ich mir gestern dann endlich einen Mac gekauft, genauer gesagt einen 20″ iMac. Und ich bin mehr als nur zufrieden mit dem Gerät.

Vieles ist anders, manches ist sehr gewöhnungsbedürftig. Aber bisher habe ich keine Showstopper kennen gelernt und ich hoffe auch, dass das so bleiben wird 😉

Ich werde daher auch ab und an von meinen Erfahrungen mit dem Mac berichten, aber komplette Artikel zum Umstieg werde ich wohl nicht posten, schließlich haben das schon genügend Leute vor mir getan.

Ich habe es endlich geschafft, mein HD Laufwerk (und die Xbox360 allgemein) läuft jetzt endlich mit 5.1 Surround Sound. Schuld war ganz einfach eine Einstellung bei meinem AV Reciever, da ich dort verschiedene voreingestellte Programme durchprobiert hatte (wie z.B. Dolby Digital). Der Trick war ganz einfach, den Modus “Direct” zu verwenden, da so der Sound genauso weiter gegeben wird, wie er auch ankommt. Super, endlich lohnen sich die Teufel Boxen 😉

Hallo zusammen und nachträglich ein frohes Neues 🙂

Ich habe mir kurz vor Weihnachten das Xbox360 HD DVD Laufwerk gekauft und wollte nun ein paar Erfahrungen mit euch teilen.

Installation: Die Installation von dem Gerät ist denkbar einfach. Stromkabel anschließen, per USB verbinden und die Treiber CD einlegen. Nach ungefähr einer Minute ist das Gerät einsatzbereit. Absolute Spitzenklasse 😉

Betrieb: Das Laufwerk ist bei mir ziemlich leise, da ist die 360 selber lauter. Die mitgelieferte Fernbedienung ist eine nette Option, hat aber leider den Nachteil, dass ich sie in meinem Zimmer eher schlecht von dort nutzen kann, wo ich zum Filme gucken sitze. Was auch ein wenig nervig ist: mit der Open Taste auf der Fernbedienung öffnet sich nur das Laufwerk der 360, nicht das HD Laufwerk.

Qualität: Die Bildqualität ist wirklich fantastisch. Im Augenblick schaue ich die Filme über einen Beamer, der 720p Signale annimmt, aber auf seine native Auflösung runterrechnet (die halt kleiner ist). Aber selbst da sieht man schon qualitative Unterschiede im Detail. Das Bild ist zwar nicht wirklich schärfer, aber man sieht Details besser. Ich glaube, dass dieses Erlebnis nochmal enorm besser wird, wenn ich mir wie geplant Ende des Jahres einen Full HD Beamer zulegen werde.

Eine Sache gibt es, die mich ja ein bischen wahnsinnig macht: ich schaffe es einfach nicht, vernünftigen Dolby Surround Sound auszugeben! An meinem AV Reciever und den Boxen liegt es nicht, weil DVDs, die mit der 360 abgespielt werden, einwandfreien Surroundsound liefern. Ich hoffe, ich finde dafür noch eine Lösung.

Alles in allem war das ein guter Kauf (zumal ich noch die 5 Bonus Disks abstauben konnte; entschieden habe ich mich für: Riddick, Passwort Swordfish, Corpse Bride, Fast and the Furious: Tokio Drift und Black Rain). Einzig die momentane Lage um die HD DVD stößt mir ein wenig sauer auf. Ich werde mir vorerst keine HD DVDs mehr zulegen (zum einen wegen der momentanen Situation und zum anderen wegen der Audioprobleme), aber sobald sich die Situation entspannt und ich meine Audioprobleme in den Griff bekomme, wird alles wieder gut 🙂

Ab dem 11.12.2007 wird es auch in Deutschland den Video Marketplace geben. Eine Übersicht über die geplanten Filme zum Start gibt es hier. In diesem Post möchte ich mich ein wenig über den Sinn oder auch Unsinn darüber auslassen.

Eins vorneweg: ich mag Filme. Ich besitze mittlerweile ungefähr 130 DVDs und werde ab nächster Woche mit dem Xbox360 HD DVD Laufwerk auch in die HD Welt einsteigen. Ich nutze auch immer wieder gerne unsere Videothek um die Ecke, also kommt mir die Frage: lohnt sich der Marketplace für mich?

Tja, diese Frage kann ich leider noch nicht definitiv beantworten. Das liegt ganz einfach daran, dass ich noch nicht weiß, in welcher Sprache die Filme angeboten werden. Ich habe den Tick, dass ich Filme eigentlich immer in der Originalsprache schaue, sofern ich diese denn auch verstehe. Daher gucke ich die meisten Filme auch auf englisch. Und hier ist der Knackpunkt: wenn bei den Filmen auf dem Video Marketplace nur die deutsche Tonspur enthalten ist, dann ist das für mich persönlich ein ganz klares KO Kriterium.

Was sehr schade wäre, denn von der Idee her finde ich den Marketplace fantastisch! Nicht wegen der normalen Filmversionen, sondern wegen der HD Versionen. 14 Tage lang kann man sich eine HD Version eines Filmes für gerade mal 480 Punkte anschauen. Fantastisch kann ich nur sagen. Problematisch wird es da nur für diejenigen (wie mich), die ‘nur’ eine 20GB Platte in ihrer 360 haben. Aber gut, man kann hier ja entweder haushalten oder einfach aufrüsten.

Von daher warte ich den 11.12.2007 ab und werde dann nochmal berichten, ob sich der Marketplace für mich lohnt oder nicht.